Letzte Änderung: 22.01.2023

Datenschutz - Nachrichten 36. Kalenderwoche 2022

.

Geltungsdauer von E-Mail-Adressen für Werbung
Solange eine betroffene Personen eine Einwilligung für Werbung per E-Mail erteilt hat, darf die E-Mail-Adresse für Werbung genutzt werden. Doch auch eine rechtmäßig erworbene Werbe-Einwilligung ist nicht auf ewig haltbar.
Bettina Gayk, die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Nordrhein-Westfalen, hat in ihrem 27. Tätigkeitsbericht unter Punkt 10.7: Nutzung von E-Mail-Adressen zu Werbezwecken empfohlen: " Im Sinne einer transparenten Datenverarbeitung ist es Werbetreibenden insbesondere zu empfehlen, bei länger als zwei Jahre ungenutzten Einwilligungen vorsorglich eine Erneuerung der Information oder auch der Einwilligungen selbst vorzunehmen. Wenn sich die Verarbeitungsvorgänge beträchtlich ändern oder weiterentwickeln, ist die ursprüngliche Einwilligung nicht länger für derartige Verarbeitungen gültig".
Keinem "Ablaufdatum" unterliegen Einwilligungen, welche rechtskonform eingeholt wurden. Allerdings müssen diese Einwilligungen auch eingesetzt werden, andernfalls kann eine einmalig erteilte Einwilligung wieder unwirksam werden, so die Entscheidung des LG München I. Eine Werbe-E-Mail, welche erst nach 15 Monaten der Einwilligungserteilung versandt wurde, ist nicht mehr wirksam, so die Entscheidung des LG München I.
-ck-

LDI NRW 27. Tätigkeitsbericht für den Datenschutz
ZAfTDa online – "27. Bericht der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Bettina Gayk"
https://www.zaftda.de/tb-bundeslaender/nordrhein-westfalen/landesdatenschutzbeauftragter-4/809-27-tb-lfd-nrw-2021-o-drs-nr-von-29-06-2022/file

Europäischer Datenschutzausschuss zur Wirksamkeit einer Einwilligung
European Data Protection Board online – "Leitlinien 05/2020 zur Einwilligung gemäß Verordnung 2016/679" (pdf)
https://edpb.europa.eu/our-work-tools/our-documents/guidelines/guidelines-052020-consent-under-regulation-2016679_de

Einmal erteilte Einwilligung verliert ihre Gültigkeit mit Ablauf eines längeren Zeitraumes
Webshop-Recht online – "LG München v. 08.04.2010: Zur Geltungsdauer einer erteilten Einwilligung in den Empfang von Reklamesendungen"
https://www.webshoprecht.de/IRUrteile/Rspr1812.php


Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
Die Folgen von Datenverlusten - gleich welcher Natur - sind verheerend und das nicht nur für Kunden und Geschäftspartner, sondern auch für die Unternehmen selbst. Die unten aufgeführten Medienberichte zeigen, wie große und auch kleine Unternehmen immer wieder damit zu kämpfen haben, dass vertrauliche interne Dokumente – sensible Gesundheitsdaten, personenbezogene Kundendaten, nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Der beste Schutz sensibler Unternehmensdaten besteht darin, bei den Mitarbeitern und dem Management ein entsprechendes Sicherheits-Bewusstsein zu wecken und mit qualifizierten IT-Fachkräften und professionellen Datenschutzberatern zusammenzuarbeiten.
-ck-

Rekord-Strafe droht
Manager Magazin online – "Rekordstrafe in Irland: Instagram soll 405 Millionen Euro Strafe zahlen"
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/instagram-soll-405-millionen-euro-strafe-zahlen-a-2de7eef7-8651-4ae3-99bf-f87dace3f312?utm_source=newsshowcase&utm_medium=gnews&utm_campaign=CDAqKggAIhCDoShGlidNQKVN3AdYDVQCKhQICiIQg6EoRpYnTUClTdwHWA1UAjC-6Ww&utm_content=rundown

Datenpanne: Private Datensätze von Steuerzahlern veröffentlicht
Win-Future online – "Datenleck: IRS veröffentlicht persönliche Details von Steuerzahlern"
https://winfuture.de/news,131651.html

Datensätze nicht nachgepflegt
ND Aktuell online "Hamburger Ausländerbehörde: Per Datenpanne kriminalisiert"
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1166736.hamburger-auslaenderbehoerde-per-datenpanne-kriminalisiert.html

Cybersicherheitsvorfall: Personenbezogene Kundendaten im Internet veröffentlicht
Win-Future online – "Samsung bestätigt neue Datenpanne - jetzt sind Kundendaten betroffen"
https://winfuture.de/news,131639.html

Personenbezogene Daten von führenden Persönlichkeiten gestohlen
WORLD KBS co kr - "Politik: Vereinigungsministerium: Personenbezogene Daten von Forumsteilnehmern durchgesickert"
http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=92772

Unternehmens-App gehackt: Hacker schicken alle verfügbaren Taxen zur selben Adresse
T-Online online – "Taxiunternehmen gehackt: Cyberangriff sorgt in Moskau für Verkehrschaos"
https://www.t-online.de/digital/internet-sicherheit/internet/id_100047490/moskau-hacker-sorgen-fuer-verkehrschaos-cyberrangriff-auf-taxiunternehmen.html


Nachrichtenticker
Weitere Nachrichten im Kurzüberblick

 

1. Router-Wechsel dringend empfohlen
Heise online – "Alert! - VPN-Lücke in älteren Cisco-Routern wird nicht mehr geschlossen"
https://www.heise.de/news/VPN-Luecke-in-aelteren-Cisco-Routern-wird-nicht-mehr-geschlossen-7257206.html

2. Aktuelle Hinweise und Warnungen
Bundesnetzagentur online – "Aktuelles"
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/Aerger/Aktuelles/start.html#ANKERtabelle

3. Achtung Spam Mails
Focus online – ""Ungewöhnliche Aktivitäten festgestellt": Verbraucherzentrale warnt vor neuer Amazon-Betrugsmasche"
https://www.focus.de/digital/ungewoehnliche-aktivitaeten-festgestellt-verbraucherzentrale-warnt-vor-neuer-amazon-betrugsmasche_id_136587100.html

− − − − − −

Liebe Leser unserer Datenschutznachrichten

Unser Redaktionsteam nimmt eine kurze Auszeit.
In der 39. Kalenderwoche gibt es unsere News in gewohnter Regelmäßigkeit und Qualität.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns darauf, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
-ck-

− − − − − −


Datenschutz - Nachrichten 39. Kalenderwoche 2022

.

Identitätsdiebstahl: Missbrauch personenbezogener Daten
Dritte eignen sich persönliche Daten anderer Personen in der Regel zu dem Zweck an, diese zu ihrem Vorteil – und damit meist zum Nachteil des Betroffenen – zu verwenden. Verwendet ein Täter widerrechtlich diese Daten, kann er sich mit dem Datensatz im Rechtsverkehr identifizieren, um zum Beispiel ein Konto zu eröffnen oder Bestellungen aufzugeben - nimmt somit die Identität des Betroffenen an. Für Opfer und betroffene Unternehmen ist ein Identitätsdiebstahl nicht nur Zeit- und Kostenaufwendig, sondern auch Rufschädigend.
Behörden, Unternehmen und weitere Organisationen, die ihren Kunden Online-Dienste zur Verfügung stellen, sollten die Identität ihrer Kunden schützen, um auch das Grundvertrauen der Kunden zu erhöhen. Doch noch immer besteht dringender Handlungsbedarf für die Einführung geeigneter Schutzmaßnahmen.
-ck-

Identitätsdiebstahl: Komplette Unternehmensseite nachgebaut
Procontra online – "Betrüger kopieren Netfonds-Homepage"
https://www.procontra-online.de/artikel/date/2022/09/betrueger-kopieren-netfonds-homepage/

Datenleck: Kundendaten scheinbar über eine offene und ungeschützte API entwendet
Heise online – "Millionen Kundendaten abgegriffen: Australischer Netzbetreiber Optus am Pranger"
https://www.heise.de/news/Millionen-Kundendaten-abgegriffen-Australischer-Netzbetreiber-Optus-am-Pranger-7280200.html

Website mit öffentlich verfügbaren Inhalten unrechtmäßig erstellt
Cash online – "Service-KVG Intreal von Identitätsdiebstahl betroffen"
https://www.cash-online.de/asset-manager-news/intreal/2022/service-kvg-intreal-von-identitaetsdiebstahl-betroffen/626678/

Identitäten von anderen Verkäufern gestohlen
Business Insider online – " Eine "dystopische Horrorgeschichte": Wie Amazon-Verkäufer die Identitäten von Menschen stehlen"
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/handel/eine-dystopische-horrorgeschichte-wie-amazon-verkaeufer-die-identitaeten-von-menschen-stehlen-p/

Warnung vor Phishing Attacken oder Identitätsdiebstahl
Pädagogische Hochschule Freiburg online - "Öffentliche Bekanntmachung über eine Verletzung personenbezogener Daten gemäß Art. 34 DSGV (pdf)"
https://www.ph-freiburg.de/fileadmin/shares/Zentral/Aktuell/OEffentliche_Bekanntmachung_ueber_eine_Verletzung_personenbezogener_Daten_gemaess_Art.pdf

Fortschreitender Identitätsdiebstahl
""Ausverkauf" bei Netflix, Apple Music, Disney+, Facebook, LinkedIn, WhatsApp, Gmail und Co: Dark Web: Geklaute Accounts ab sechs Dollar"
https://www.it-daily.net/shortnews/dark-web-geklaute-accounts-ab-sechs-dollar


Hohe Geldbußen anhand ungeregelter Kommunikation über Messenger-Dienst
Diverse Wall-Street-Banken, darunter die Deutsche Bank, müssen in den USA hohe Strafzahlungen wegen unerlaubten beruflichen WhatsApp-Einsatz entrichten. Mitarbeiter haben über private Handys geschäftlich mit Kunden kommuniziert, sodass die Unternehmen die Kommunikation in den verschlüsselten Diensten nicht wie von der SEC und CFTC vorgeschrieben archivieren konnten, somit die erforderliche Aufzeichnungspflicht umgangen wurde. Zudem können Nachrichten bei Messenger-Diensten wieder gelöscht werden, deshalb ist deren Nutzung laut Regeln der SEC und CFTC untersagt.
Laut Medienberichten müssen, nach einer Einigung mit der US-Börsenaufsicht SEC und der Derivate-Aufsicht CFTC, 16 Unternehmen, darunter die Deutsche Bank Securities, jeweils 125 Millionen US-Dollar zahlen.
-ck-

Mitarbeiter nutzten Messenger zur beruflichen Kommunikation
Frankfurter Allgemeine online – "Börsenaufsicht greift durch : Banken müssen hohe Strafen wegen Whatsapp-Nutzung zahlen"
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-bank-muss-hohe-strafen-wegen-whatsapp-nutzung-zahlen-18347986.html

Messenger-Dienste: Mitarbeiter nutzten persönlichen Endgeräten für geschäftliche Angelegenheiten
Tagesschau online – "Auch Deutsche Bank betroffen WhatsApp-Chats werden teuer für Banken"
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/whatsapp-banken-strafe-deutsche-bank-101.html


Hohes Betrugsrisiko für Unternehmen
Cyber-Kriminelle setzen verstärkt auf Social Engineering: Sie probieren sich Zugang zu hochsensiblen Informationen zu verschaffen, indem sie Mitarbeiter geschickt manipulieren. Sie geben sich zum Beispiel als vermeintliche weisungsbefugte Vorgesetzte aus, setzen verstärkt auf CEO Fraud (Geschäftsführer Betrug) oder per oder Business Email Compromise (BEC), um an Unternehmens-Informationen oder an das Geld der Firmen zu gelangen. Social Engineering ist seit einigen Jahren eine anhaltende Bedrohung für viele Unternehmen, nicht zuletzt, weil menschliches Fehlverhalten das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen ist.
Eine technische Möglichkeit sich vor solchen Methoden zu schützen, gibt es nicht. Die Problemstellung dieser Angriffsmethoden kann nur dann bewältigt werden, wenn alle Mitarbeiter und das Management durch ihren Datenschutzbeauftragten professionell und nachhaltig sensibilisiert sind, wissen - welche immer ausgefeilten Methoden und Tricks zurzeit angewandt werden und somit achtsam mitwirken können.
-ck-

CEO-Fraud: In Schwaben schon mehr als 70.000 Euro erbeutet
All-in online – "Hohe finanzielle Schäden: Ostallgäuer Firma im Fadenkreuz von Betrügern: "CEO-Fraud" auf dem Vormarsch"
https://www.all-in.de/marktoberdorf/c-polizei/ostallgaeuer-firma-im-fadenkreuz-von-betruegern-ceo-fraud-auf-dem-vormarsch_a5170712

Betrug verhindert: Buchhalterin vergewissert sich beim Geschäftsführer
New-Facts eu - "Pfaffenhofen | Betrugsmasche "CEO-Fraud" – Buchhalterin erhält eMail vom "Chef""
https://www.new-facts.eu/blaulicht/polizei/2022/09/21/pfaffenhofen-betrugsmasche-ceo-fraud-buchhalterin-erhaelt-email-vom-chef/537477/

Angreifer nutzen gekaperte E-Mail-Konten von Chefs und weisungsbefugte Vorgesetzte
It-Daily net – "Warum auch das C-Level bei der Umsetzung von Cybersicherheit gefragt ist"
https://www.it-daily.net/it-sicherheit/cloud-security/warum-auch-das-c-level-bei-der-umsetzung-von-cybersicherheit-gefragt-ist

Info zu CEO-Fraud
Bayerisches Landeskriminalamt online – "CEO-Fraud"
https://www.polizei.bayern.de/aktuelles/warnmeldungen/002195/index.html


Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
Die Folgen von Datenverlusten - gleich welcher Natur - sind verheerend und das nicht nur für Kunden und Geschäftspartner, sondern auch für die Unternehmen selbst. Die unten aufgeführten Medienberichte zeigen, wie große und auch kleine Unternehmen immer wieder damit zu kämpfen haben, dass vertrauliche interne Dokumente – sensible Gesundheitsdaten, personenbezogene Kundendaten, nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Der beste Schutz sensibler Unternehmensdaten besteht darin, bei den Mitarbeitern und dem Management ein entsprechendes Sicherheits-Bewusstsein zu wecken und mit qualifizierten IT-Fachkräften und professionellen Datenschutzberatern zusammenzuarbeiten.
-ck-

Unsichere QR-Codes auf den Boardkarten
Deutschland sicher im Netz online – "Datenpanne bei der Lufthansa: QR-Code auf Boarding-Pass offenbart persönliche Daten"
https://www.sicher-im-netz.de/datenpanne-bei-der-lufthansa-qr-code-auf-boarding-pass-offenbart-pers%C3%B6nliche-daten

Unbefugter Zugriff auf ein Mitarbeiterkonto
FUW ch – "Onlinehandel: Datenpanne bei der Richemont-Tochter"
https://www.fuw.ch/datenpanne-bei-der-richemont-tochter-166996680456

Zugriff auf personenbezogene Datensätze
T-Online online – "Keine Hinweise auf Missbrauch: Daten der Kreisverwaltung Pinneberg zeitweise offen zugänglich"
https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100056032/pinneberg-datenpanne-bei-der-kreisverwaltung.html

Sensible Daten von Kindern ohne Einwilligung der Erziehungsberechtigten verarbeitet
Zeit online - "Großbritannien: TikTok droht wegen möglicher Datenschutzverstöße Millionenstrafe"
https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2022-09/grossbritannien-tiktok-ico-datenschutz-verstoesse-millionenstrafe


Nachrichtenticker
Weitere Nachrichten im Kurzüberblick


1. WhatsApp Version dringend überprüfen
Chip online – "WhatsApp-Nutzer müssen dringend reagieren: Gleich zwei kritische Sicherheitslücken entdeckt" https://www.chip.de/news/WhatsApp-Sicherheitsluecken-entdeckt-Nutzer-muessen-dringend-reagieren_184444833.html

2. Malware millionenfach mit heruntergeladen: Virenverseuchte Apps für IOS und Android im Umlauf
Silicon online – "13 Millionen Installationen: Schädliche Apps in Play Store und App Store entdeckt" https://www.silicon.de/41701199/13-millionen-installationen-schaedliche-apps-in-play-store-und-app-store-entdeckt

3. Aktuelle Hinweise und Warnungen
Bundesnetzagentur online – "Aktuelles"
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/Aerger/Aktuelles/start.html#ANKERtabelle

 


Datenschutz - Nachrichten 35. Kalenderwoche 2022

.

Orientierungshilfe für einheitlichen Datenschutz
Für alle EU-Mitgliedsstaaten gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) mit einheitlichen Regelungen für die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten. Alle, egal ob zum Beispiel Unternehmen, Krankenhäusern, Behörden usw. benötigen eindeutige Hilfestellungen um die DSGVO datenschutzkonform umzusetzen.
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz aus Sachsen-Anhalt, (Direktor der Geschäftsstelle, Herr Albert Cohaus als Vertretung im Amt), hat eine umfangreiche Übersicht mit den häufigsten Ursachen von Datenschutzverstößen sowie passenden Maßnahmen zur Behebung und Abwehr dieser Datenschutzverletzungen veröffentlicht.
-ck-

Datenschutzbehörde veröffentlicht umfangreiche Arbeitshilfe
Sachsen-Anhalt online – "Häufige Ursachen von Datenschutzverletzungen und Abwehrmaßnahmen (pdf)"
https://datenschutz.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Landesaemter/LfD/PDF/binary/Informationen/Materialien/KMU/Ursachen_von_Datenschutzverletzungen.pdf

Formular zur Meldung von Datenschutzverstößen
Sachsen-Anhalt online – "Meldung einer Datenschutzverletzung"
https://datenschutz.sachsen-anhalt.de/service/online-formulare/datenschutzverletzung/


Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
Die Folgen von Datenverlusten - gleich welcher Natur - sind verheerend und das nicht nur für Kunden und Geschäftspartner, sondern auch für die betroffenen Unternehmen oder Behörden. Die unten aufgeführten Medienberichte zeigen, wie große und auch kleine Unternehmen immer wieder damit zu kämpfen haben, dass vertrauliche interne Dokumente – sensible Gesundheitsdaten, personenbezogene Kundendaten, nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Die Sicherheit sensibler Daten hängt ganz wesentlich davon ab, dass nicht nur mit technischen Mitteln hochsensible Informationen gesichert werden, sondern Mitarbeiter und das Management auf Gefahrenquellen hingewiesen und für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch ihren Datenschutzbeauftragten professionell und nachhaltig sensibilisiert sind.
-ck-

Softwarefehler: Fehlversand zahlreicher Briefe
Fürstenwalde/Spree online – "Stadt informiert über Datenpanne mit geringem Risiko"
https://www.fuerstenwalde-spree.de/news/15/760170/pressemitteilungen/stadt-informiert-%C3%BCber-datenpanne-mit-geringem-risiko.html

Software-Fehler bei der Bevölkerungserhebung?
Life PR online – "Schwerwiegende Zensus-Datenpanne beim Statistischen Landesamt - Haus & Grund Kiel beklagt "Reputationsschaden""
https://www.lifepr.de/inaktiv/haus-wohnungs-und-grundeigentuemerverein-von-kiel-und-umgegend-ev/schwerwiegende-zensus-datenpanne-beim-statistischen-landesamt-haus-grund-kiel-beklagt-reputationsschaden/boxid/913109

Bundeswirtschaftsministerium veröffentlicht in Einladung persönlichen E-Mail-Adressen der Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter und legt veraltete Datenschutzerklärung anbei
CDU/CSU online – "Pressemitteilung: Bundesregierung hat ein Problem mit dem Datenschutz"
https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/bundesregierung-hat-ein-problem-mit-dem-datenschutz

Datenbank mit biometrischen Daten und Nummernschildern geleakt
Heise online – "China: Datenbank mit 800 Millionen Gesichtern und Nummernschildern im Netz"
https://www.heise.de/news/China-Datenbank-mit-800-Millionen-Gesichtern-und-Nummernschildern-im-Netz-7249130.html?fr=operanews

Unternehmen wurde gehackt und teilte dies viel zu spät mit
"LastPass: Passwortmanager wurde gehackt"
https://www.nau.ch/news/digital/lastpass-passwortmanager-wurde-gehackt-66262063

Nach Firmenaustritt Zugriffsberechtigung nicht entzogen
Neue Züricher Zeitung ch - "Datenpanne beim Kanton: Entlassene Contact-Tracer konnten weiterhin auf Zürcher Corona-Datenbank zugreifen"
https://www.nzz.ch/zuerich/zuerich-entlassene-contact-tracer-hatten-zugriff-auf-corona-daten-ld.1693079

Missbrauch personenbezogener Daten
Dritte eignen sich persönliche Daten anderer Personen in der Regel zu dem Zweck an, diese zu ihrem Vorteil – und damit meist zum Nachteil des Betroffenen – zu verwenden. Verwendet ein Täter widerrechtlich diese Daten, kann er sich mit dem Datensatz im Rechtsverkehr identifizieren, um zum Beispiel ein Konto zu eröffnen oder Bestellungen aufzugeben - nimmt somit die Identität des Betroffenen an. Für Opfer und betroffene Unternehmen ist ein Identitätsdiebstahl nicht nur Zeit- und Kostenaufwendig, sondern auch Rufschädigend. Behörden, Unternehmen und weitere Organisationen, die ihren Kunden Online-Dienste zur Verfügung stellen, sollten die Identität ihrer Kunden schützen um auch das Grundvertrauen der Kunden zu erhöhen. Doch noch immer besteht dringender Handlungsbedarf für die Einführung geeigneter Schutzmaßnahmen. Hier ist auch der Gesetzgeber gefragt, um diese Lücke zu schließen.
-ck-

Mit Ausweisdaten fremde Identität angenommen
All In online – " Auf Online-Marktplatz: Identitätsdiebstahl: Mann (34) aus Apfeltrach wird Opfer von Betrügern"
https://www.all-in.de/apfeltrach/c-polizei/identitaetsdiebstahl-mann-34-aus-apfeltrach-wird-opfer-von-betruegern_a5171513

Identitätsdiebstahl mit gestohlener Sozialversicherungsnummer
Revenue Alabama gov - "Was ist, wenn meine Steuererklärung abgelehnt wird, weil ADOR sie bereits erhalten hat?"
https://www.revenue.alabama.gov/de/faqs/what-if-my-return-is-rejected-because-ador-already-received-it/

Amtsgericht Hamburg warnt vor gefälschtem Pfändungsbeschluss: Hamburgische Landeswappen und Namen einer fiktiven Obergerichtsvollzieherin aus Hamburg
Tag 24 online – "Es wird mit Gefängnis gedroht! Behörden warnen vor fieser Betrugsmasche"
https://www.tag24.de/justiz/betrug/es-wird-mit-gefaengnis-gedroht-behoerden-warnen-vor-fieser-betrugsmasche-2593977

Täter machen sich der Urkundenfälschung sowie der falschen Verdächtigung strafbar
Datenschutz org – "Opfer von Identitätsdiebstahl brauchen viel Geduld und starke Nerven"
https://www.datenschutz.org/identitaetsdiebstahl/

Albtraum Identitätsdiebstahl
Merkur online – "Identitätsdiebstahl: Wenn Kriminelle auf Ihren Namen Wertsachen bestellen – Polizei informiert, was zu tun ist"
https://www.merkur.de/leben/geld/identitaetsdiebstahl-was-tun-tipps-polizei-verbraucherzentrale-informieren-wichtig-zr-91730189.html


Nachrichtenticker
Weitere Nachrichten im Kurzüberblick


1. Kritische Sicherheitslücke Heise online – "Alert! – Sicherheitslücke: Zwischenablage in Chromium-basierten Browsern frei zugreifbar"
https://www.heise.de/news/Sicherheitsluecke-Zwischenablage-in-Chromium-basierten-Browsern-frei-zugreifbar-7248070.html

2. Neuer Magenta-Router beherrscht den Bridge-Modus nicht mehr
Der Standard at – " Adieu, eigener WLAN-Router: Das neue Kabelmodem von Magenta hat ein unerfreuliches Geheimnis"
https://www.derstandard.at/story/2000138739800/das-ende-der-routerfreiheitdas-neue-kabelmodem-von-magenta-hat-ein?ref=rss

3. Aktuelle Hinweise und Warnungen
Bundesnetzagentur online – "Aktuelles"
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/Aerger/Aktuelles/start.html#ANKERtabelle