Grafik
Grafik

Datenschutz - Nachrichten 50. Kalenderwoche 2018

.

Sicherheitsrisiko: Bring Your Own Device
Moderne mobile Endgeräte wie Smartphone oder die kleinen Mikrocomputer auch Tablets genannt, sind praktisch und unentbehrlich geworden im täglichen Unternehmenseinsatz. Oft stellen Unternehmen ihren Mitarbeitern diese dienstlichen mobilen Endgeräte auch für die private Nutzung zur Verfügung, oder erlauben die dienstliche Nutzung privater Technik durch ihre Beschäftigten. Diese "Bring Your Own Device" (BYOD) kann für Unternehmen ein großes Problem darstellen: Bei Verlust mobiler Endgeräte ist die Vertraulichkeit von unternehmensbezogenen Daten einschließlich der Zugangsdaten zu anderen informationstechnischen Systemen (z. B. Server oder Cloud) des Unternehmens nicht mehr gegeben. Mit den üblichen Sicherheitsmaßnahmen allein, wie zum Beispiel eine vollständige Speicherverschlüsselung sowie zusätzliche Authentifizierungsmechanismen, Prozesse zur Lokalisierung und Fernlöschung der Geräte, sind die sensiblen Unternehmensdaten auf mobilen Endgeräten nicht geschützt.
Das Sicherheitsdenken in den Köpfen der Mitarbeiter, obgleich sensibilisiert in Sachen Datenschutz, hat sich bis dato nicht vollständig etabliert. Laut einer Umfrage von Intel Security machen sich 80 Prozent der Deutschen Arbeitnehmer - die von Unterwegs arbeiten- keine Gedanken um die Sicherheit der Unternehmensdaten. Öffentliche WLAN-Netze werden genutzt, obwohl die Arbeitnehmer wissen, dass diese unsicher sind. Auf eigenen Geräten werden Firmendaten gespeichert. Oder Firmenlaptops und Handys gehen verloren, Prototypen werden in einer Kneipe vergessen und Tausende nicht gesicherte Handys pro Jahr in Bus, Bahn, Taxis und Flugzeugen vergessen. So kann ein perfekt ausgeklügeltes Sicherheitssystem durchaus nicht greifen, solange die Nutzer dieser Techniken dies nicht unterstützen. Deshalb sind Mitarbeiter immer wieder darüber aufzuklären, warum Datendiebstahl und Datenverlust ernste Probleme für das Unternehmen und auch für die Benutzer der mobilen Endgeräte darstellen. Der entstandene Datenverlust birgt für die betroffenen Unternehmen harte Konsequenzen in Form von Bußgeldern, Haftstrafen, sowie das Risiko eines erheblichen Imageverlustes. Gerade deshalb sollten die Sicherheitsrichtlinien jedes Unternehmens die Nutzung mobiler Endgeräte für Firmenzwecke von Anfang an in das unternehmensweite Sicherheitskonzept integrieren.
-ck-

Mobilfunkgeräte offen für Cyber-Kriminelle
Frankfurter Allgemeine online - "Cyberkriminalität: Viele Smartphones werden zu schlecht geschützt"
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-mache-ich-mein-
smartphone-sicherer-15336150.html

Mobilfunkgeräte schlechter geschützt, als stationäre Computer
Computerwelt online - "Jeder dritte Handy-Nutzer hatte Sicherheitsvorfall: User beklagen Probleme durch Viren oder andere Schadprogramme"
http://www.computerwelt.at/news/detail/artikel/125714-
jeder-dritte-handy-nutzer-hatte-sicherheitsvorfall/

Unternehmensdaten zuverlässig schützen
Unternehmen Heute online – "Datenschutz: Sicherheitsprobleme bei einem von drei Smartphones"
http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=471894

Bring your own device

Channel Partner online - "Die richtigen Passwörter: Datensicherheit ist kein Zufall"
https://www.channelpartner.de/a/datensicherheit-ist-kein-zufall,3332788

Sicherheitskonzept gegen Cyberbedrohungen
Pressebox online - "G DATA Layered Security: IT-Sicherheit ganzheitlich gedacht"
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/g-data-software-ag/G-
DATA-Layered-Security-IT-Sicherheit-ganzheitlich-gedacht/boxid/882141




Computerkriminalität im Unternehmen
Weltweit ermöglicht der technische Fortschritt von hochkomplexen IT-Systemen die Mobilität und Kommunikation im elektronischen Geschäftsverkehr, gleichzeitig entstanden und entstehen ganz neue Formen der Wirtschafts- und Finanzkriminalität. Neben e-Commerce hat sich leider auch e-Crime ausgebreitet – eine Gefahr für die wichtigen Infrastrukturen in Gestalt von Computerkriminalität. Wirtschaftskriminelle Handlungen unter Einsatz von Computer- oder Kommunikationssysteme, auch als e-Crime bezeichnet, ist eins der häufigsten Delikte in den Unternehmen. Diebstahl von unternehmerischen Know-how, Datendiebstahl, Verletzung von Betriebsgeheimnissen sind unter anderem Delikte von Tätern, die auch im eigenen Unternehmen zu finden sind.
-ck-

Zunahme der Opfer anhand E-Crime
KPMG online - "Life Sciences-Branche setzt bei Digitalisierung auf starke Technologie-Partnerschaften"
https://home.kpmg.com/de/de/home/newsroom/press-releases/2017/12/life-sciences-branche-setzt-bei-digitalisierung-auf-starke-technologie-partnerschaften.html

Mangelnde Investitionsbereitschaft in die IT-Sicherheit

IT-Daily net - "Top 5 IT-Security-Tipps für 2018"
https://www.it-daily.net/it-sicherheit/enterprise-security/17479-
top-5-it-security-tipps-fuer-2018

Schwachstellen der Unternehmen

IT-Daily net - "Aktuelle Bedrohungslage: Schnelle Großangriffe mit Exploit- und „Swarm“-Technologien"
https://www.it-daily.net/analysen/17495-schnelle-grossangriffe
-mit-exploit-und-swarm-technologien

Fehler im Feed führte zur Datenschutz-Panne

Onlinehändler News online -"Ebay: Datenschutz-Panne zeigte Klarnamen von Kunden bei Google an"
https://www.onlinehaendler-news.de/handel/internationales/30584-ebay-
datenschutz-panne-klarnamen-google.html



Nachrichtenticker:

Weitere Nachrichten im Kurzüberblick


1. Carsten Eilers - IT-Sicherheit
Carsten Eilers - "WLAN-Sicherheit 19 – WLAN-Hotspots"
https://www.ceilers-news.de/serendipity/925-WLAN-
Sicherheit-19-WLAN-Hotspots.html

2. Es ist immer besser, wenn im Netz keine persönliche Daten zu finden sind

T-Online - "Kamera-Überwachung und Social Scoring: Totale Überwachung – erst in China, bald bei uns?"
http://www.t-online.de/digital/sicherheit/id_82877316/die-totale-
ueberwachung-auch-bald-bei-uns-.html

3. Cyberkriminelle haben es auf Verkäuferkonten abgesehen

Heise Security online - "Vorsicht vor Phishing-Mails beim Weihnachtsshopping"
https://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-vor-Phishing-Mails-
beim-Weihnachtsshopping-3916509.html

4. Schutz für vernetzten Geräte

IT-Daily net - "Smarte Technik unterm Weihnachtsbaum: Auf IT-Security achten"
https://www.it-daily.net/shortnews/17484-smarte-technik-unterm-weihnachtsbaum-auf-it-security-achten

--------------------------------

Liebe Leser unserer Datenschutznachrichten

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren wöchentlichen Datenschutznachrichten!
In der Zeit vom 18.12.2017 - 12.01.2018 halten wir Betriebsklausur.
Aus diesem Grund werden die Datenschutznachrichten in dieser Zeit nicht erscheinen. Das Redaktionsteam bedankt sich für Ihr Verständnis. Bemerkenswerte und unvergessliche Augenblicke in der Adventszeit und den Festtagen, viel Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg für das kommende Jahr wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam von Blossey & Partner Datenschutzberatung



Blossey & Partner

Schloss Dürrwangen
Hauptstraße 3
91602 Dürrwangen

Großraum Berlin
Berliner Straße 9
06886 Wittenberg

Telefon:
+49 98 56 - 92 19 991
Mail | Kontakt | Impressum 

Deutsch English