Grafik
Grafik

Datenschutz - Nachrichten 37. Kalenderwoche 2018

.

 

Risikomanagement: Höchste Priorität für die Sicherheit der Daten
Eine aktuelle Umfrage rund um das Thema Cyber-Security im Autrag von der Corporate Learning Alliance von Financial Times, London, und IE Business School, Madrid, in 13 Ländern Europas, den Golfstaaten und Asien ergab: Das Bewusstsein der Führungskräfte für die Sicherheit der Daten hat stark an Bedeutung gewonnen, die IT-Sicherheit im Unternehmen muss oberste Priorität haben.
Doch fast die Hälfte der Unternehmen schätzen die Meldepflichten, Haftungsfragen und Schadenersatzansprüche bei Cyberattacken falsch ein. Laut Umfrage der internationalen Anwaltssozietät Bird & Bird sind 60 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, vollständig über die rechtlichen Auswirkungen eines Cyber-Angriffs informiert zu sein. Doch detaillierte Nachfragen bei den Umfrageteilnehmer ergaben, das noch viel Unkenntnis zu den rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen bei Datenpannen bestehten.
-ck-

Datensicherheit: Größte Herausforderung im Unternehmen
Wallstreet oline - "Veränderte Anforderungen an Führungskräfte Manager halten Cyber-Security für ihre größte Herausforderung"
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10858503-veraenderte-anforderungen-fuehrungskraefte-manager-halten-cyber-security-groesste-herausforderung

Wirtschaftskriminalität: Unternehmen reagieren zu spät
Wirtschaftswoche online - "Cyber-Attacken Deutsche Industrie verliert 43 Milliarden Euro"
https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/cyber-attacken-deutsche-industrie-verliert-43-milliarden-euro/23063610.html

Erkenntnisse aus dem Hack der Bundesregierung für Wirtschaft und Bevölkerung
IT SecCity online - "Cyberangriff auf Auswärtiges Amt"
http://www.itseccity.de/markt/nachrichten/deutsche-bundesregierung-2-230818.html

Begehrte Unternehmens-Elektronik hacken
Süddeutsche online - "Datenklau: Rechner kühlen und Daten auslesen"
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/datenklau-rechnerkuehlen-und-daten-auslesen-1.4128374





Schutz sensibler Unternehmensinformationen
Egal ob auf Geschäftsreise oder privat: Unterwegs kann kaum noch auf einen Internetzzugang verzichtet werden. Oft geschieht die Einwahl ins Netz über einen kostenlosen, offenen W-Lan-Hotspot. Doch Nutzer von freiem WLAN sollten bedenken: Ein Hotspot ist immer unsicher, er kann leicht abgefangen werden, da Funkwellen - anders als bei Kabel - nicht auf einen bestimmten Benutzer begrenzbar sind. Andere User haben dadurch grundsätzlich die Möglichkeit, den Datenverkehr mitzulesen oder diesen zu manipulieren. Daher ist es wichtig, das automatische Einwählen an mobilen Endgeräten zu deaktivieren und nur WLAN-Zugänge mit einer möglichst hohen Verschlüsselung (derzeit WPA2) zu nutzen. Gerade kostenfreie Zugänge in Hotels oder Geschäften sowie Bahnhöfen/Flughäfen sind oft unverschlüsselt und daher völlig unsicher. Hier sollte man nur dann geschäftsrelevante oder sensible Daten nutzen, wenn man eine gesicherte Leitung, etwa per Virtual Private Network (VPN), zur Verfügung hat.
Oft wird vergessen, dass sensible Unternehmensinformationen mit mobilen Endgeräten transportiert und verarbeitet werden, sich somit der Kontrolle der eigenen IT-Sicherheitsstrukturen des Unternehmens entziehen. Gerade deshalb sollten die Sicherheitsrichtlinien in jedem Unternehmen die Nutzung mobiler Endgeräte für Firmenzwecke von Anfang an in das unternehmensweite Sicherheitskonzept integrieren.
-ck-

Perönliche Daten als Währung
Basic thinking online - "Kostenloser Kaffee: In diesem Café bezahlst du mit deinen Daten"
https://www.basicthinking.de/blog/2018/09/14/kostenloser-kaffee-daten/

Datennutzungsbeziehung – ein Verkäufermarkt entsteht
Manager Magazin online - "Daten als Verhandlungsmasse - wie ein Verbrauchermarkt entsteht: Die neue Macht der Verbraucher"
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/handel/daten-geben-verbrauchern-macht-gegenueber-industrie-a-1227065.html



Schutzverletzung personenbezogener Daten
Allein in den vergangenen zwei Jahr hatte jedes dritte Unternehmen erfolgreiche IT-Sicherheitsvorfälle zu verzeichnen – Tendenz steigend. Fachwissen ist nicht mehr nötig, denn inzwischen kann jeder Kriminelle ohne fundiertes Expertenwissen im Darknet, beziehungsweise in der Underground Economy, Dienstleistungen als „Cyber Crime as a Service“ einkaufen. Somit steigt das Gefahrenpotenzial der Cybercrime-Delikte auf ein unbekanntes Höchstmaß an.
Datenschutz kann, wie die aktuelle Medienberichterstattung zeigt, erheblichen Einfluss auf das eigentliche Geschäftsfeld eines Unternehmens haben. Die unten aufgeführten Medienberichte über Datenpannen zeigen: Es lohnt sich, den Datenschutz nicht als lästige Pflicht zu betrachten. Es empfiehlt sich, statt zu hoffen, dass das eigene Unternehmen vom bekannt werden möglicher Datenschutzpannen verschont bleibt – Datenschutzmaßnahmen zu integrieren und als Wettbewerbsfaktor offensiv zu nutzen.
-ck-

Datenleck im Online-Buchungssystem
SVZ online - "Hacker spähten Kunden aus : Daten von 380.000 Kreditkarten bei British Airways gestohlen" https://www.svz.de/deutschland-welt/wirtschaft/daten-von-380-000-kreditkarten-bei-british-airways-gestohlen-id20957357.html

Unbekannte entwendeten massenhaft sensible Nutzerdaten
Winfuture online - "Chrome-Erweiterung von Mega gehackt, hat massiv Daten abgegriffen"
http://winfuture.de/news,104909.html

Cyberkrimineller stiehlt sensible Kundendaten
Futurezone online - "Hacker verkauft die Daten von Millionen Hotelgästen im Darknet"
https://www.futurezone.de/digital-life/article215203989/Hacker-verkauft-die-Daten-von-Millionen-Hotelgaesten-im-Darknet.html

Menschlicher Fehlter bei Wartung des Netzwerkes: Marketing-Datenbank mit frei zugänglichen Kundendaten
Inside Channel ch - "Veeam lagerte Kontakt-Daten offen im Netz (Update)"
https://www.inside-channels.ch/articles/52200

Komplette Nutzerdaten im Netz veröffentlich
Stadt Bremerhaven online - "Knuddels: Daten fast aller Nutzer im Klartext geleakt"
https://stadt-bremerhaven.de/knuddels-daten-fast-aller-nutzer-im-klartext-geleakt/

System der Risikoanalyse integieren
Computerwelt at - "Risikobewertung bei Datenpannen: Denn nicht alle Pannen sind gleich." https://computerwelt.at/knowhow/risikobewertung-bei-datenpannen-denn-nicht-alle-pannen-sind-gleich/



Nachrichtenticker:
Weitere Nachrichten im Kurzüberblick


1. Carsten Eilers - IT-Sicherheit
Carsten Eilers – "Kontaktloses Bezahlen: Die Angriffe, Teil 4"
https://www.ceilers-news.de/serendipity/archives/2018/09/13.html

2. Praxistipp nicht nur für Berufsanfänger
ecin online - "Bei Facebook anmelden mit wenigen Daten"
https://www.ecin.de/praxistipps/22227-facebook-anmelden-mit-wenigen-daten.html

3. Linux- und Windows-Computer gefährdet
Heise Security online - "Malware: Krypto-Trojaner versteckte sich in Kodi-Repositories"
https://www.heise.de/security/meldung/Malware-Krypto-Trojaner-versteckte-sich-in-Kodi-Repositories-4165095.html

 


Blossey & Partner

Schloss Dürrwangen
Hauptstraße 3
91602 Dürrwangen

Großraum Berlin
Berliner Straße 9
06886 Wittenberg

Telefon:
+49 98 56 - 92 19 991
Mail | Kontakt | Impressum 

Deutsch English